Stellungnahme zu kursierenden Gerüchten

  • Hallo liebe Community,


    in den letzten Minuten ist eine Nachricht an viele Mitglieder der Community rausgegangen, welche die angebliche „Zerstörung“ von RGN sein soll. Gerne gehe ich, als „Beschuldigter“, auf diese Vorwürfe ein. Vor wenigen Wochen wurde der Spieler (und ehemalige Supporter) muruk vom Server ausgeschlossen, weil er, das muss ich ehrlich zugeben, nicht mehr tragbar war. Dauerhaft wurden wahllos Sachen kritisiert, meistens leider oft ohne Beweise. Das Ganze begann nach der Trennung von Robert_Geiss als Administrator. – Obwohl Robert selbst vernünftig genug war und es (zumindest teilweise) eingesehen hat, haben es andere anscheinend immer noch nicht geschafft, die ganze Thematik voll zu verarbeiten. Kurze Anmerkung noch, die Aussage, dass Robert "rausgeworfen" wurde, wurde einen Tag nach der Trennung noch einmal klargestellt:

    Im Laufe des mit ihm geführten Gesprächs hat sich dann immer mehr herauskristallisiert, dass es leider keinen anderen Ausweg als die Trennung gibt, weswegen er schlussendlich das Team auf eigene Faust verlassen hat.


    Am Sonntag hat der Uservertreter Kaito.Shen in der Adminsitzung angefragt, wieso muruk denn gesperrt sei. Ich habe der Adminsitzung ganz klar gesagt, dass ich nichts gegen eine Entsperrung hätte, gefolgt von der Erklärung, wieso ich ihn gesperrt habe. Auch habe ich gesagt, dass diese Entscheidung wahrscheinlich nicht zu 100 Prozent regelkonform war, jedoch war ich in diesem Moment gezwungen, zwischen Regelwerk und Serverfrieden zu entscheiden. – Ich habe Zweiteres gewählt.


    Punkt 2: Die Aussage "You should let me run the country, you run CNN, and if you did it well, your ratings would be much better" war reiner Troll und nicht böse gemeint. – Das weiß muruk auch, jedoch passt es hier wie die Faust aufs Auge.


    Punkt 3: Richtig, muruk wurde 2014 gesperrt, weil er auf RGN gecheatet hat. Ich habe ihn auf einem DM- sowie einem CnR-Server als ziemlich nette und durchaus kompetente Person kennengelernt, weswegen ich seinen Entbann ein wenig beschleunigt habe. Kurz darauf dasselbe mit seiner Teambewerbung, auch ich hatte hier meine Finger als Leiter der Supporterverwaltung im Spiel. – Ist nicht schön für andere, jedoch geht Kompetenz über eine „weiße Weste“, was hier der Fall war. – Was leider nicht stimmt ist, dass Muruk die Freigabe hatte, jeden Cheat zu nutzen. Ja, er durfte Cheats testen, was uns, oder mir persönlich, um einiges geholfen hat. Ja, er hat mir persönlich dabei geholfen, viele Cheater zu bannen. Ja, er hat viele sensible Informationen (unter anderem Identifikationsmöglichkeiten) von ihm bekannten Cheatern an uns weitergegeben, um diese so auf RGN ausfindig machen zu können.


    Nun aber zu dem Punkt, dass ich meinen Account weitergegeben haben soll. Diese Aussage ist absoluter Schwachsinn. Mein Passwort hat über dreißig Zeichen, darunter Sonderzeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, sowie auch Zahlen. Die von ihm, mir nahestehenden, genannten Personen wissen beispielsweise nicht einmal, wie der Stand bei GTA:V oder sonst irgendwo ist, das Motto lautet "Trennung v. Kirche und Staat" (bezogen auf RGN). Ja, mir ist bekannt, dass Renten-Full-Admins an SDM-Aktionen beteiligt waren, das ist aber auch der Grund, wieso eine Rückkehr (SA:MP) nicht mehr möglich wäre, der Community darf nicht geschadet werden. Eine „Rückkehr“ bei RGN:V ist sowieso ausgeschlossen, da das Team nicht automatisch übernommen wird.


    Zu dem fünften Punkt: Hier muss ich ganz klar sagen, dass die Entscheidung des Donator-Ranges für (Full-)Administratoren einzig und allein dem Serverbesitzer obliegt. Kurze Anmerkung meinerseits: Wenn es nach mir gehen würde, sollte jedes Teammitglied das Anrecht auf einen Donator-Rang haben, egal ob Supporter oder Full-Admin, jeder hilft dem Server mit seiner Anwesenheit (im Team). Ja, es gab ein einziges Mal den Fall (seit meiner Mitgliedschaft im höheren Adminteam), bei der sich ein Mitglied der Administration einen minimalen Vorteil verschaffen hat, oder eher wollte. Nach einer kurzen Konfrontation wurde alles wieder rückgängig gemacht. - Ich danke allen Mitgliedern des Teams für ihre Arbeit, jedoch hat niemand, wirklich niemand, das Recht, sich finanzielle Vorteile (abgesehen Donator) zu verschaffen.


    Zu guter Letzt wiederhole ich einfach noch einmal meine Aussage von vorhin, dass muruk uns in Sachen Cheater-Bekämpfung geholfen hat und danke ihm selbstverständlich für die Arbeit (hätte ich damals schon, aber man wendet sich ja lieber an die Community, statt mit dem/den Betroffenen zu sprechen). Mir wäre es, wie bereits oben beschrieben, auch lieber gewesen, wenn wir das Ganze anders geregelt hätten, jedoch war ich es nicht, der sich für diesen Weg entschieden hat.


    In den nächsten Tagen folgt ein ausführlicheres Statement, welches eine Art "Selbstreflexion" des RGN-Teams sein soll und erste Informationen zu RGN:V beinhaltet.

    Bei Fragen oder Unklarheiten stehe ich gerne zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen

    If you don't like how the table is set, turn over the table.

  • Hallo,


    nach einem Gespräch mit muruk , welches wir genutzt haben, um die vorhergegangene Situation nochmal in Ruhe zu besprechen und gegebenenfalls zu klären, habe ich ihn, ebenfalls Ende November, entsperrt. Folgend möchte ich kurz auf die Aussagen beider Seiten eingehen:


    Unserer Meinung nach sind einige Aussagen oder Provokationen nur entstanden, weil man zuvor geschriebene Beiträge falsch interpretiert hat. Beispielsweise gab es eine Aussage von muruk, die manche Administratoren falsch verstanden haben und deswegen in einem ähnlichen Ton geantwortet haben. Auch haben diese falsch aufgenommenen Äußerungen uns, oder auch mich, dazu gebracht, muruks Abschied nicht hinterherzutrauern und provokative, trollende Aussagen zu treffen. Ebenso hat er mich auf so manche Situationen/Aktionen der Teammitglieder in jüngster Vergangenheit aufmerksam gemacht, unter anderem auch Rechte-Abuse, wofür ich ihm dankbar bin. Muruk hat mich gebeten, in diesem Beitrag anzumerken, dass ich, oder besser gesagt die derzeitige Serverleitung, nichts für das Ausnutzen von Rechten von ehemaligen Administratoren kann.


    Ein kurzer Punkt noch zu der Aussage, er hätte sich einen Vorteil durch dritte Programme verschafft: In der Administration wurde damals beschlossen, dass muruk, oder auch andere Teammitglieder, Cheats testen dürfen, sofern zuvor ein höherrangiges Mitglied des Teams benachrichtigt und von diesem in der Akte vermerkt wurde. - In diesem Fall war leider die Bürokratie das Problem. Ein Admin hat vergessen, das Testen eines Cheats in der Akte zu vermerken.


    Im Großen und Ganzen kann ich zusammenfassen, dass das Gespräch sehr positiv und konstruktiv war und beiden Seiten auch manche Dinge aufgezeigt hat.


    Viele Grüße

    If you don't like how the table is set, turn over the table.