il Giornale - Neue Geschäftspreise für das Ammunation in Willowfield

Das neue Forum befindet sich derzeit in der Einfindungsphase.
Wir würden Euch bitten, Fehler per Call-System zu melden.
Unsere Information zum Update findet ihr hier: Update auf WoltLab Suite 3 / Burning Board 5
Vielen Dank!
  • Das Newsblatt der Geschäftsmänner


    Gescheiterte Verhandlungsversuche mit den Lieferanten des Waffengeschäftes in Willowfield


    Los Santos - Willowfield

    Das Waffengeschäft in Willowfield gehört zu einer der beliebtesten Waffengeschäfte in Los Santos. Waffen Begeisterte und Schießstand Besucher konnten in den letzten Tagen eine Veränderung hinsichtlich der Geschäftspreise feststellen. Bereits zuvor gab es von einigen Bürgern Los Santos Kritik über den hoch angesetzten Eintrittspreis sowie über den geringen Ankaufspreis für hochwertige Waffen Materialien. Grund für die Veränderung der Geschäftspreise sei jedoch nicht die verstärkte Kritik einiger Bürger, sondern die fehlgeschlagenen Verhandlungsversuche mit den bisherigen Stammlieferanten.


    Ein gefährliches Geschäft mit angespannten Geschäftsbeziehungen
    Heute ging uns ein Schnappschuss zu, auf welchem das Geschäftstreffen zwischen Mr. Capone und einem unbekannten Waffenhändler zu sehen ist. Laut unbestätigten Quellen soll es mehrmals zu fehlerhaften Lieferungen sowie Meinungsverschiedenheiten unter den beiden Geschäftsmännern gekommen sein, wodurch eine Einigung für weitere Aufträge auszuschließen war.


    Schnappschuss von dem Geschäftstreffen mit Mr. Capone und einem unbekannten Waffenhändler


    Konsequenzen die den Waffenhändlern schaden könnten
    Derzeit erhält jeder Lieferant für eine Lieferung von 300/300 Waffen Materialien eine Auszahlung von $120.000. Die benötigten Waffen Materialien sind am Truck Depot für einen Gesamtpreis von $17.500 zu erwerben. Alle Lieferanten haben somit einen Gewinn von mehr als $100.000 pro Lieferung. Der Eintrittspreis beläuft sich derzeit auf $100.


    Mr. Capone vor seinem Waffengeschäft in Willowfield


    Man darf sicherlich gespannt bleiben wie die illegalen Waffenhändler auf diese Veränderung reagieren werden und wie lange die Geschäftspreise gesenkt bleiben.